Nachdem die Jubelkonfirmation im vergangenen Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte, wurde sie jetzt feierlich nachgeholt.

Zum Orgelspiel von Stefanie Nüssel zogen die 29 Jubilare mit Pfarrerin Almut Weisensee in die St.-Gallus-Kirche ein. Zum Auszug intonierte der Lanzendorfer Posaunenchor unter der Leitung von Jan Schnell festliche Klänge.

Die beiden Gottesdienste standen unter dem Motto "Sorg, aber sorge nicht zu viel. Es kommt doch alles, wie Gott es will."

Eine Woche später wurde die Jubelkonfirmation 2021 gefeiert. Musikalisch ausgestaltet wurde der Gottesdienst von Felix Brendel an der Orgel.

Pfarrerin Almut Weisensee stellte den Festgottesdienst unter die Worte "Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten." Die Feiern wurden auch nach draußen übertragen. Rei.