Den Muttertag haben zwei Frauen wohl zu ausgiebig gefeiert. Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass in einer Gaststätte in der Innenstadt eine volltrunkene Frau nicht mehr in der Lage sei, nach Hause zu laufen. Die hinzugezogene Streifenbesatzung stellte vor Ort fest, dass die 68-Jährige sogar in die Gaststätte uriniert hatte und aufgrund einer Alkoholkonzentration von 1,7 Promille nicht mehr imstande war, alleine nach Hause zu gehen. Sie wurde daher zur Ausnüchterung mit auf die Dienststelle genommen.
Etwa eine Stunde später wurde der Polizei erneut eine stark alkoholisierte Frau gemeldet, die eine Gaststätte in der Peter-Heil-Straße nicht verließ.
Bei Eintreffen der Streife gab die 51-Jährige an, in Erlangen zu wohnen. Aufgrund ihrer Alkoholisierung konnte sie die Heimfahrt nicht mehr antreten und musste daher in einer Zelle bis zur Ausnüchterung die Nacht verbringen. pol