Eine bittere 2:3-Auswärtsniederlage kassierte Aufsteiger SC Sylvia Ebersdorf beim Tabellenzweiten TSV Schammelsdorf. Damit müssen die Schützlinge von Trainer Dieter Kurth ihre Ambitionen eindämmen, denn der Abstand zu den Spitzenplätzen wird immer größer. TSV Schammelsdorf - Sylvia Ebersdorf 3:2 (2:1)

Die Partie nahm sofort Fahrt auf, denn die technisch versierten Gäste trugen mit ihrer aggressiven Spielweise einen großen Teil dazu bei. Sie hatten auch gleich durch Bastian Pöche eine Möglichkeit. Im Gegenzug wurde Lukas Witterauf bei einem Konter im Strafraum gefoult. Pascal Herbst verwandelte zum 1:0. Es waren gerade mal fünf Minuten gespielt.

In der 18. Minute köpfte Philipp Ohland eine Massak-Ecke zur 2:0-Führung ein. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei diesmal Ebersdorf traf. Aykut Civelek zog mit links ab und die Kugel zappelte im langen Eck (30.).

Nach Wiederanpfiff dauerte es genau wie in der ersten Hälfte nur fünf Minuten bis es klingelte: Jonas Koschwitz erlief sich einen Fehlpass der Ebersdorfer und vollendete nach ein paar Schritten zum 3:1. Die Sylvianer drehten danach auf: In der 80. Minute bewahrte Matthias Schneider sein Team mit einem Reflex vor dem Anschlusstreffer. Der allerdings durch einen Strafstoß, den Aykut Civelek verwandelte, kurz darauf doch noch fiel. Zu mehr reichtes es aber nicht mehr. vs