Schweinfurt — "Eine schlechte Nachricht von Finanzminister Markus Söder (CSU) in der Vorweihnachtszeit" vermeldet die Schweinfurter Landtagsabgeordnete und Stadträtin Kathi Petersen: Die Schlüsselzuweisung für die Stadt Schweinfurt sinkt 2015 um zirka 2,3 Millionen auf nur noch 1,4 Millionen Euro. Das schränke den Handlungsspielraum ein, stellt die entwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion fest.
Wegen des positiven Ergebnisses der Stadt im Jahr 2013 hatte Schweinfurts Finanzreferentin Anna Barbara Keck schon mit einer geringeren Summe, rund 2,5 Millionen Euro an Schlüsselzuweisung für 2015 gerechnet. Nun ist es noch eine Million weniger.
Petersen weist in ihrer Mitteilung weiter daraufhin, dass die Schlüsselzuweisungen 2015 gegenüber 2014 insgesamt um 210 Millionen Euro steigen.