Mitwitz — Der siebte Spieltag der Bezirksliga West geht heute und am morgigen Freitag über die Bühne. Schon heute um 19 Uhr ist der FC Mitwitz im Einsatz. Der TSV Ludwigsstadt pausiert dagegen, denn die Begegnung gegen den SV Merkendorf wurde auf 3. Oktober verlegt.

FC Mitwitz - TSV Meeder
Nach dem 2:2 gegen Dörfleins wussten die Mitwitzer nicht, ob sie sich freuen oder ärgern sollten. Da zeigten sie die bislang beste Saisonleistung und waren über weite Strecken die dominierende Mannschaft, doch hätten sie am Ende auch mit leeren Händen da stehen können. "Wir haben uns nach dem späten Gegentor zum 1:2 gegen die Niederlage gestemmt", sagt Trainer Heinrich Föhrweiser. "Trotzdem bin ich fast etwas enttäuscht, weil die Spieler alles gegeben haben."
Heute wartet ein weiterer harter Prüfstein auf die Mitwitzer. Immerhin hat der TSV Meeder seit Mitte April kein Punktspiel mehr verloren und belegt mit nur vier Gegentoren den zweiten Platz. "Unser Gegner spielt sehr kompakt und hat derzeit einen Lauf; aber verstecken müssen wir uns nicht", so Föhrweiser. Mit Ausnahme der angeschlagenen Dominic Fischer und Savas Ari kann er aus dem Vollen schöpfen und geht daher recht optimistisch in das dritte Heimspiel in Folge.
FC Mitwitz: Winterstein - Totzauer, Angermüller, C. Müller, J. Müller, Hofmann, L. Föhrweiser, M. Föhrweiser, Wrzyciel, Böhmer, Dötschel, Fröba, Martin, Schicker, D. Fischer (?), Ari (?). han