Mit einer Höhe von 15 Prozent (ca. 2500 Euro) bezuschusst der Stadtrat bei vier Gegenstimmen den Kauf von Tischen und Stühlen für das Vereinsheim des FC Großwenkheim. Damit rückte der Stadtrat von seiner Regelung ab, Zuschüsse an Vereine in Höhe von zehn Prozent der Anschaffungskosten zu geben, was von einigen Stadträten kritisch gesehen wurde. Es handle sich um eine Sonderförderung, erläuterte Bürgermeister Michael Kastl den Antrag, da im Vereinsheim auch öffentliche städtische Sitzungen wie Bürgerversammlungen abgehalten werden. Geschäftsleitender Beamter Stefan Bierdimpfl verwies darauf, dass die Nutzung für die Stadt bisher immer kostenfrei war.

Der Möbelkauf erfolgte nach abgeschlossener Sanierung des Vereinsheims. Für diese hatte der FC bereits einen städtischen Zuschuss in Höhe von 5200 Euro erhalten, was den sonst üblichen zehn Prozent der Kosten entsprach. eik