Die Feuerwehren der Marktgemeinde erhalten, wie im Haushalt eingestellt und jetzt beantragt, 10 000 Euro für Ersatzbeschaffungen, denn der Bedarf ist nach Einschätzung von Bürgermeister Willi Sendel-beck (SPD) unbestritten.
Trotzdem verkniff er sich nicht die augenzwinkernde Bemerkung: "Es läuft gut mit unseren Feuerwehren. Wie ihr das aber immer so genau ausrechnet!" Zudem soll die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Rentweinsdorf-Lind in die Gemeindeobhut aufgenommen werden, schon aus Haftungsgründen.
Für die Nutzung des Feuerwehrschulungsraumes sollen künftig 40 Euro Entschädigung fällig werden. Bisher waren noch auf der Basis von 40 D-Mark, in der Umrechnung dann eben etwas über 20 Euro zu zahlen. Das Gremium war sich einig, dass man bei der Vermietung kein Geschäft machen wolle, denn der Raum werde ja von Rentweinsdorfer Gruppierungen genutzt.
Wenn es nach der Tagesordnung der jüngsten Gemeinderatssitzung geht, herrscht im Gemeindegebiet rege Bautätigkeit, denn etlichen Bauvorhaben und -voranfragen wurde zugestimmt.
Laut Information des Bürgermeisters werden an der Bahnstrecke Breitengüßbach - Ebern bei den Kilometern 14,3 und 14,6 im Zuge eines Planfeststellungsverfahrens die beiden Bahnübergänge ersatzlos beseitigt. Der Fortschritt der Baumaßnahme an der Brücke in Gräfenholz liege im Zeitplan, berichtete Sendelbeck.