Aufgrund des großen Interesses an den beiden Filzkursen finden am 23. und 24. Oktober Zusatztermine in der Schlossmühle der Museen Schloss Aschach statt, heißt es in einer Pressemitteilung der Museen Schloss Aschach. Kreative Köpfe können dann noch einmal unter Anleitung von Christine Geier-Bieberich Schalen, Windlichter, kleine Taschen und mit Merinowolle handbefilzte Schals in Nunofilztechnik herstellen. Es sind aktuell noch wenige Plätze frei. Eine Anmeldung für die Kurse ist unter Tel.: 0971/807 42 11 (Montag 14 bis 16 Uhr) und per E-Mail (badkissingen@vhs-kisshab.de) möglich. Für die Filzkurse gelten die allgemeinen Corona-Regelungen.

Individuelle Accessoires

Am Freitag, 23. Oktober, filzen die Teilnehmer gemeinsam von 18 bis 21 Uhr mit feiner Merinowolle, Seifenlauge und den eigenen Händen individuelle Accessoires wie Schmuck, Blüten oder kleine Taschen. Wer mitmacht, muss zwei alte Handtücher, eine kleine Plastikschüssel und eine Schere mitbringen. Es fallen Kursgebühren und Materialkosten an.

Am 24. Oktober wird eine weitere Filztechnik angewandt - Nunofilz. Hierbei werden Wolle und andere Fasern in Seidenstoffe eingefilzt. So entstehen zwischen 10 und 16 Uhr leichte, zarte und warme Stoffkreationen, ideale Accessoires für Bekleidung wie Schals und Capes oder Wohnraumtextilien.

Hierfür sollen die Teilnehmer ein altes Duschtuch, ein altes Handtuch, eine Plastikschüssel, eine Schere und ein Maßband mitbringen. Auch hier fallen Kursgebühren und Materialkosten an, die bei der Anmeldung erfragt werden können. red