Pfarrer Peter Rüb wurde am 12. Februar 1960 in Neuendorf am Main geboren. Einen Großteil seiner Schulzeit verbrachte er im Kilianeum in Würzburg.

Werdegang Sein Studium absolvierte er in Würzburg und ein Jahr in Innsbruck. Das Pastoralpraktikum samt Diakonat folgte in der Pfarrei "St. Maximilian Kolbe" in Schweinfurt. Die Kaplanjahre verbrachte er in der "Herz-Jesu-Pfarrei" in Bad Kissingen, bevor er zur Aushilfe nach Gräfendorf zu dem damals erkrankten Pfarrer Josef Rüth geschickt wurde. Nach dessen Ruhestandsversetzung wurde Rüb hier zunächst Pfarradministrator und später Pfarrer in den Pfarreien Gräfendorf und Wolfsmünster, bis diese zur Pfarreiengemeinschaft "Sodenberg" zusammengeschlossen wurden. 2013 übernahm er zusätzlich zu dieser Pfarreiengemeinschaft noch die Pfarreiengemeinschaft "Main-Sinn" mit den Pfarreien Rieneck und Langenprozelten.

Wohnen wird Rüb im Pfarrhaus Poppenlauer. Zur Pfarreiengemeinschaft "Im Lauertal" zählen die Pfarreien Poppenlauer, Rannungen, Maßbach, Thundorf, Theinfeld, Rothhausen, Weichtungen, Wermerichshausen und Volkershausen.