Prölsdorf — Der Ostermarkt in Prölsdorf findet am Ostermontag, 6. April, statt. Die Gemeinde Rauhenebrach sowie die Prölsdorfer Vereine und die Bürger freuen sich, dass zahlreiche Marktbeschicker und Gäste nach Prölsdorf kommen. Der Markt öffnet von 10 bis 18 Uhr.
Ursprung des Prölsdorfer Ostermarktes ist das auf 1777 datierte, von Fürstbischof Friedrich von Seinsheim verliehene Marktrecht. Der Heimatgeschichtliche Arbeitskreis erweckte vor mittlerweile 29 Jahren das historische Marktrecht in Prölsdorf zu neuer Blüte.
2003 hat die Interessengemeinschaft Markt Prölsdorf die Organisation übernommen. Darin sind alle Prölsdorfer Ortsvereine vertreten. Sie wirken beim Markt auch mit.
Für die Kleinen gibt es neben den Spielwarenständen eine Kindereisenbahn am Spielplatz und eine Hüpfburg im Pfarrhof.
Über ein bunt gemischtes Marktsortiment von Textilien, Schuhen, Schmuck, Korb- und Haushaltswaren bis hin zu einem Kinderflohmarkt und dem Trödelmarkt am Kirchberg reicht die Palette der Angebote. Auf der Marktstraße, in der Dr.-von-Gregel-Straße, im Pfarrhof sowie auf dem Spielplatz verteilen sich die über 100 Marktstände. Das Programm beginnt um 10 Uhr mit der Markteröffnung. Um 13 Uhr ist ein Konzert in der Pfarrkirche Sankt Sebastian mit der Gruppe "Königskinder" vorgesehen; der Erlös geht an Pfarrer Francis' Projekt. Ab 14 Uhr unterhält die Heimatkapelle Prölsdorf die Besucher. red