Glücklicherweise keine allzu schweren Verletzungen erlitt ein 23-jähriger BMW-Fahrer, als er bei einem Überholvorgang auf der Staatsstraße 2259 in Richtung Heßdorf auf ein Traktorgespann auffuhr.
Am Freitag gegen 6.30 Uhr war ein Traktor mit einem vollbeladenen Anhänger in Richtung Heßdorf unterwegs. Nach seinen eigenen Angaben rutschte der Autofahrer beim Überholvorgang vom Gaspedal des fünf Jahre alten 1-er BMW und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei rutschte der BMW mit der rechten Fahrzeugseite teilweise unter den Anhänger, wodurch sich die Achse des Anhängers verschob, sodass der Pkw im vorderen rechten Bereich erheblich beschädigt wurde. Die Polizei geht von einem Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 16 000 Euro aus.
Die Airbags im BMW verhinderten Schlimmeres, und glücklicherweise war der Fahrer allein unterwegs. "Wenn da ein Beifahrer drin gewesen wäre, dann hätten wir eine Bergung gehabt", meinte der Heßdorfer Kommandant Peter Bock mit Blick auf den demolierten BMW. Laut Polizei wird noch die Beleuchtung des Anhängers auf ihre Funktion überprüft.
Der Pkw-Fahrer musste mit Prellungen zur Behandlung in die Chirurgie nach Erlangen gebracht werden. Sein nicht mehr fahrbereiter Pkw sowie der defekte Anhänger wurden abgeschleppt. Zur Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren aus Heßdorf und Großenseebach im Einsatz.