Laden...
Rentweinsdorf

Zum elften Mal um den Kappelsee

Vom Sportgelände zur Treinfeldmühle, vorbei am Kappelsee und durch die Rotenhanschen Wälder - die Teilnehmer des Volkslaufs in Rentweinsdorf erwartet eine spannende Strecke.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Halbmarathon über 20,9 Kilometer und auch der Hauptlauf über 11,8 Kilometer werden viele Läufer nach Rentweinsdorf locken. Vorjahressieger Markus Unsleber (578), der zweimaligen Gewinner Martin Militzke (443), Uwe Bäuerlein (427) und Uli Pfuhlmann (486) beim letztjährigen Kappelseelauf.  Foto: Günther Geiling
Der Halbmarathon über 20,9 Kilometer und auch der Hauptlauf über 11,8 Kilometer werden viele Läufer nach Rentweinsdorf locken. Vorjahressieger Markus Unsleber (578), der zweimaligen Gewinner Martin Militzke (443), Uwe Bäuerlein (427) und Uli Pfuhlmann (486) beim letztjährigen Kappelseelauf. Foto: Günther Geiling
Ein besonderes Sportwochenende steht dem FC Rentweinsdorf ins Haus. Höhepunkt ist dabei am Samstag, 7. Juli, der Kappelseelauf, zu dem viele ehrgeizige Sportler und Hobby-Läufer erwartet werden. Höhepunkt ist der Halbmarathon. Außerdem rollt auch wieder der Fußball beim Sport-Wochenende, das auch mit Spielen des Fußballturniers der VG Ebern verbunden ist.
Seit Monaten planen die Funktionäre des Vereins um den Vorstandsvorsitzenden Kurt Paulus und Organisator Oliver Stark das Festwochenende. Die Laufstrecke führt vom Sportgelände des FC Rentweinsdorf zur Treinfeldmühle, vorbei am Namensgeber Kappelsee und dem Schloss Rotenhan, in die Rentweinsdorfer Flur und durch die Rotenhanschen Wälder.
Die großen Läufe führen dabei über die B 279 durch das Dorf, vorbei an einer kleinen Seenlandschaft mit dem Eichelsee, Weißen See und Stöckig-See, durch Waldgebiete und zurück zum Zieleinlauf, wo die Zuschauer die Läufer auf ihren letzten Metern anfeuern werden. Die Schüler und Jugendlichen nehmen eine kleinere Strecke durch Treinfeld und um den Kappelsee.


Unsleber läuft auf Platz 1

Die Rentweinsdorfer haben in den vergangenen Jahren ihre Laufstrecke immer wieder optimiert und auch den Halbmarathon über 20,9 km mit aufgenommen. Sieger des Halbmarathons war im vergangenen Jahr Markus Unsleber aus Hammelburg mit einer Zeit von 1:21:35 Stunden, gefolgt von Uwe Bäuerlein vom TSV Staffelstein mit einer Zeit von 1:27:34,5.
Bei den Damen kam Sandra Haderlein vom SC Kemmern auf eine hervorragende Zeit von 1:34:15,1 Stunden. Die Jahre davor hatte Martin Militzke vom TV 1848 Coburg den Lauf zweimal gewonnen. Sicher wird man wieder bekannte Lokalmatadoren und Freizeitsportler auf der Strecke sehen.
Auch bei den Jugendlichen erwartet man wieder eine große Beteiligung. Für sie haben die Funktionäre eine schöne Strecke ausgesucht, während die Kleinsten eine Runde um den Sportplatz drehen und dabei von einem Clown vorbereitet und auch begleitet werden.


Fußball ist Teil der Veranstaltung

Eine angenehme Unterbrechung in ihren Trainingsvorbereitungen ist dieses Event auch für die Rentweinsdorfer Fußballer, von denen sicherlich einige bei den Läufen ihre Kondition testen. Außerdem messen sie sich mit anderen Mannschaften. Am Sonntag, 8. Juli, geht es um 16 Uhr gegen den FC Augsfeld und am Montag, 9. Juli, findet die Vorrunde des VG-Turniers statt. Um 18.30 Uhr trifft der FC Rentweinsdorf auf die Sportfreunde Unterpreppach und und 19.15 Uhr auf den TV Ebern.


Das Programm

Bambinilauf
13 Uhr Altersgruppe 1 (2011-2012)
13.10 Uhr Altersgruppe 2 (2013-2016)
Schülerlauf 1,7 km
13.30 Uhr Lauf 1 (2003-2006)
13.25 Uhr Lauf 2 (2007-2010)
Hobbylauf und Nordic-Walking 5,7 km
14 Uhr gemeinsamer Start der beiden Läufe
Hauptlauf 11,8 km und Halbmarathon
15 Uhr Start der beiden Läufe