Niederndorf — Gut gelaunt empfing die Niederndorferin Katharina Renja die Gäste zu ihrem 95. Geburtstag. "Das ist ein stolzes Alter", meinte stellvertretender Landrat Christian Pech und Zweite Bürgermeisterin Renate Schroff (beide SPD) erkundigte sich bei der Jubilarin nach dem Rezept, um ein so gesegnetes Alter zu erreichen. Die beiden gratulierten für den Landkreis und die Stadt, wobei Renate Schroff eine Tasche mit "lauter gesunden Sachen" überreichte, der Vize-Landrat hatte mit seinem Kuvert und dem Geldgeschenk nicht so schwer zu tragen.
Mit Katharina Renja im Haus wohnt auch ihre Tochter Rita Matzke, die sich liebevoll um ihre Mutter kümmert. "Die Mama kommt nicht ins Heim", erklärte die Tochter. Die Jubilarin fühlte sich unter den Geburtstagsgästen sichtlich wohl. Ihr Vater war der Malermeister Thomas Hamper. "Unser Opa war in Niederndorf bekannt wie ein bunter Hund", erzählte Tochter Rita.