Gestungshausen — Dem Obst- und Gartenbauverein Gestungshausen ist um seine Zukunft nicht bange. Rund ein Viertel der 206 Mitglieder gehört der von Antje Hartan seit Jahren erfolgreich geführten Jugendgruppe an. Vorsitzender Reiner Kestel zeigte sich bei der Hauptversammlung zuversichtlich: Erfahrungsgemäß werde etwa die Hälfte der Nachwuchsgärtner mit Erreichen der Altersgrenze Vollmitglied.
Acht Neuanmeldungen zählt der Verein, davon drei bei der Jugendgruppe. Ausgeblieben sei der mit Ausrichtung der Kreisversammlung erwartete Erfolg, bemängelte der Vorsitzende. Nur 130 Besucher in der geräumigen Sporthalle blieben weit hinter den Meldungen zurück.
Einblicke in die zielstrebige Jugendarbeit gestattete Antje Hartan. Das gelungene Experiment Jugendgartenfest soll Nachfolger finden. Auf dem Wunschzettel der Jugendbetreuerin steht die Umgestaltung des Jugendgartens zur pflegeleichte(re)n Anlage.