Zum Thema Müll:

Ich konnte es nicht mehr sehen, wie zugemüllt unsere Natur ist, weshalb ich mich mit einem Müllsack und einer Greifzange auf dem Weg machte, um die Landschaft zu säubern. Insgesamt konnte ich zwei Säcke Müll in Neuses (Ortsmitte-Bahnhof-Weiher-Industriegebiet-Fischlache-Spielplatz-Ortsmitte) einsammeln. Dabei möchte ich mich herzlich bei den netten Mitarbeitern der Müllumladestation in Neuses bedanken. Da mein eigener Müllsack bereits voll war, wurde mir dort ein neuer zur Verfügung gestellt.

Ich stelle hierbei auch klar, dass ich mich nicht hervorheben will, weil ich einmal etwas Gutes getan habe. Ich möchte nur einen kleinen Denkanstoß geben und einen Appell loswerden. Was liegt alles in unserer Natur herum und was hat dies zur Konsequenz?

Vor allem war es Kunststoff, den ich vorfinden konnte. Aus Kunststoff wird Mikroplastik, das unser Grundwasser und unsere Böden belastet und so auch in unseren Körper gelangt. Auch können Vögel das Plastik für Nahrung halten und daran verenden. Des Weiteren liegen sehr viele Zigarettenstummel herum. Dabei gebe ich zu bedenken, dass jeder Stummel etwa 40 Liter (!) Grundwasser vergiftet.

Ein weiteres Ärgernis waren die vielen zerbrochenen Glasflaschen, an denen sich Kinder und Tiere verletzen können. Auch Pfandflaschen und -dosen waren vorzufinden. Anscheinend haben manche Menschen zu viel Geld.

Ich finde es auch gut, dass so viele Menschen Masken tragen, um andere zu schützen. Schön wäre es noch, wenn man dabei auch an die Umwelt denkt. Denn die Natur ist kein Mülleimer. Bitte entsorgt eure Masken ordnungsgemäß (am besten auch noch die Mülltrennung beachten). Ich habe mich bei jedem Spaziergang über den Müll geärgert und gedacht, da müsste mal jemand sauber machen. Dabei gebe ich zu bedenken, wenn man es nicht selbst in die Hand nimmt, erledigt es kein anderer.

Joshua Pyka

Kronach/Neuses