Einiges auf dem "Kerbholz" hatte ein Fahrer, der am Dienstag in Münnerstadt mit seinem Holzlaster in eine Verkehrskontrolle geriet. Wie die Polizei meldete, konnten bei dem Holztransporter mehrere gravierende Verkehrsverstöße festgestellt werden. Die Ladung des Lasters war mangelhaft gesichert, ein Reifen beschädigt, und die Zugkombination zeigte eine deutliche Gewichtsüberschreitung. Die Wiegung ergab eine Gesamtmasse von circa 50 Tonnen. Zulässig waren nach einer Ausnahmegenehmigung je nur 41,8 Tonnen. Den Fahrzeugführer erwartet nun eine erhebliche Geldbuße und Punkte. pol