Ein Kleintransporter mit ausländischem Kennzeichen und dessen 55-jähriger Fahrer wurden am Dienstagnachmittag einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

In deren Verlauf wurden Ungereimtheiten beim Fahrzeuggewicht und der Ladung festgestellt. Eine Wiegung ergab, dass das zulässige Gesamtgewicht des Transporters statt der zulässigen 3500 kg satte 5040 kg betrug. Ein Bußgeld in Höhe von 495 Euro wurde einbehalten. Die Weiterfahrt wurde erst nach Umladung der Ladung gestattet, schreibt die Polizei Bad Brückenau. pol