Von der Polizei erwischt wurde ein Jugendlicher, der seinen Roller "frisiert" hatte. Am Sonntagmittag, kurz vor 12 Uhr, fiel der 17-Jährige den Beamten in der Erhardstraße auf, weil der Roller so laut war. Also unterzogen sie ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle, wie es im Bericht der Polizei heißt. Dabei habe sich herausgestellt, dass der Jugendliche Veränderungen vorgenommen hatte. Infolgedessen lief der Roller statt der zulässigen 50 km/h nunmehr 70 km/h. Doch dafür habe der junge Mann nicht die erforderliche Fahrerlaubnis gehabt. Ihn erwarte daher jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. pol