Für Kurzentschlossene bieten am Donnerstag, 4.August, Waldemar Hauk und Elisabeth Assmann von 10 bis 13 Uhr in Diebach einen Besuch bei den Hügelgräbern unserer Vorfahren an. Teilnehmen können Kinder ab dem Grundschulalter, auch Eltern können mitlaufen. Anmeldung direkt unter Tel.: 09732/ 781 903 bzw. 01605/062 177 bei Elisabeth Assmann bis Mittwoch mittag. Bei der Tour zu den Gräbern unserer Vorfahren wird es spannend. Was erwartet uns? Schon vor 3000 Jahren war die fruchtbare Gegend im Saalegrund besiedelt. Davon zeugen noch 15 bis 20 Hügelgräber in den Waldabteilungen Mühlschlag und Eschig. Beeindruckend ist vor allem der Trichter eines Hügelgrabes. Das Größte der fünf geöffneten Hügelgräber war wohl sieben Meter hoch und hatte einen Durchmesser von 40 Metern. Die Gruppe wandert zu den Hügelgräbern und wird dort auch ein Picknick machen. Also Brotzeit und Trinken nicht vergessen! Kirchenpfleger Waldemar Hauk weiß einiges zu berichten über diese Funde aus der Vergangenheit.
Treffpunkt ist am Bahnhof Diebach (bzw. Parkplatz vor Kita Diebach). red