Drei Tage nach dem Triumph im Kreispokal hat der TSV Mönchröden auch seine Hausaufgaben in der Bezirksliga West erledigt. Beim FSV Unterleiterbach gewannen die "Mönche" mit 3:2 (2:0).

Der TSV kam deutlich besser ins Spiel und machte von Beginn an Druck auf die Abwehrreihen des FSV. In der 5. Minute war es Elias Ebitsch, der einen Fehlpass spielte und somit den Konter der Gäste einleitete. Lukas Köhn behauptete den Ball und schoss diesen satt ins linke obere Eck. In der 19. Minute war es erneut Köhn, der nach einer Flanke zum 0:2 einköpfte.

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren mit einer anderen Körpersprache auf den Platz, so war es in der 55. Minute der eingewechselte Franz Schmuck, der nur noch einschieben musste, nachdem sich Matthias Beland auf der linken Seite durchsetzte. In der 59. Minute gelang dem ebenfalls eingewechselten Christian Simms der Ausgleich. Er kam nach einem Schuss von Bayer noch an den Ball und fälschte ihn unhaltbar für TSV-Torhüter Jonas Köhn ins Netz ab.

Das Spiel war nun total offen - mit dem besseren Ende für die "Mönche". Torjäger Lukas Köhn scheiterte bei einem Konter zwar am FSV-Keeper, danach kam jedoch Aaron Schmidt an den Ball und schlenzte das Spielgerät zum 3:2 ins rechte Eck. ct