In Wiesau fanden bei kalten Temperaturen die bayerischen Winterwurfmeisterschaften der Leichtathleten für den Nachwuchs statt. Trotz übersichtlicher Teilnehmerfelder gab es eine Reihe hochwertiger Resultate. Eine Klasse für sich war Rebecca Zimmer von der LG Bamberg.
Mit deutscher Jahresbestleistung in der U20 startet sie in die noch junge Saison. Bei unangenehmen Bedingungen schleuderte die Studentin den ein Kilogramm schweren Diskus auf die Siegesweite von 47,17 m. So weit hat noch nie eine Nachwuchswerferin aus Bayern bei Winterwurfmeisterschaften geworfen.
Mit Lisa Weber war ein weiteres Wurftalent der LG Bamberg am Start. In ihrer Spezialdisziplin, dem Speerwurf, holte die bayerische Meisterin der W14 des vergangen Jahres nun den Winterwurftitel in der W15. Trotz Trainingsrückstands wegen einer langwierigen Schulterverletzung warf sie den 500 Gramm schweren Speer auf die Siegesweite von 33,60 Meter. Zuvor hatte sie am Diskuswettbewerb teilgenommen. Den ein Kilogramm schweren Diskus schleuderte sie auf 26,47 Meter und gewann eine weitere Medaille, diesmal aus Silber. cs