Autenhausen/Gemünda — Nicht ganz zufrieden zeigte sich der Spielertrainer des TSVfB Krecktal, Daniel Frembs, mit dem Verlauf der Saison in der Fußball-Kreisklasse Itzgrund und Platz 11. Er wünscht sich für die kommende Runde mehr Kaltschnäuzigkeit in der Offensive und vor allem eine konstantere Spielweise.
Personell gesehen tut sich nicht allzu viel. Der TSVfB baut weiter auf den eigenen Nachwuchs, und will ihn an die "Erste" heranführen. Das Team bleibt ansonsten in der letztjährigen Besetzung zusammen. Von der SpVgg Eicha kommt Manuel Frembs, Bruder des Trainers, Torwart Max Löhlein stößt vom TSV Rossach zum TSVfB. Möglicherweise, so Daniel Frembs, wird es noch weitere Zugänge geben.
Das Vorbereitungsprogramm: Samstag, 4. Juli, 17 Uhr, beim VfL Mürsbach, Donnerstag, 9. Juli, 18.30 Uhr Totopokal in Autenhausen gegen SV Heilgersdorf, Freitag, 10. Juli, in Autenhausen gegen SV Ketschendorf, Samstag, 11. Juli, 15 Uhr, in Gemünda gegen FC Haarbrücken, 13 Uhr Zweite Mannschaft gegen TSV Oberlauter II, Freitag, 17. Juli, 18 Uhr, in Gemünda gegen FC Bad Rodach, Sonntag, 19. Juli, 16 Uhr, in Autenhausen gegen SpVgg Eicha, Samstag, 25. Juli, 16 Uhr, in Gemünda gegen SV Weidach. di