Vermutlich waren es die Zisterziensermönche aus Langheim, die eine kleine Kapelle bauten, die von fünf Linden umringt war: die Fünf-Linden-Kapelle. Um 1400 herum wurde ein steinernes Gotteshaus erbaut, das nach dem großen Brand von 1807 um eine Achse erweitert wurde und so heute noch erhalten ist. Die Filialkirche Effelter, die heute unter dem Patrozinium der Apostelfürsten Peter und Paul steht, bildet am Sonntag den Ausgangs- und Treffpunkt der diesjährigen Kapellenwallfahrt durch das schmucke Apfeldorf.
Einmal im Jahr hat die Pfarreiengemeinschaft Kronach ein solch besonderes Angebot. Dabei sollen die zugehörigen Pfarreien, ihre kirchliche Gebäude und Kapellen sowie deren Traditionen näher kennen gelernt werden. Nach Lahm, Zeyern, Friesen, Kronach und Steinberg in den Vorjahren, führt sie dieses Mal nach Effelter.
Treffpunkt ist um 14 Uhr bei der Pfarrkirche.