Die Klasse 9b der Mittelschule beteiligt sich am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung mit dem Thema "Angekommen in der neuen Heimat - Flüchtlinge und Vertriebene in unserer Region". Dabei wird die Situation des Neubeginns von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen im Eberner Gebiet (Altlandkreis Ebern) nach dem Zweiten Weltkrieg betrachtet. Dies geschieht sowohl aus der Perspektive der Einheimischen als auch aus der von Neuankömmlingen zu den Bereichen Familie, Wohnen, Arbeit, Rolle der Behörden, Schule und Freizeit sowie Umgang miteinander. Dazu benötigt die Klasse noch Informationen und bittet deshalb um Unterstützung. Sie fragt nach Zeitzeugen (Einheimische und Neuankömmlinge), nach Personen, die von Zeitzeugen etwas dazu erfahren haben oder etwas dazu wissen, oder nach Unterlagen von Vereinen oder Vertriebenenorganisationen. Die Schüler sind schon ganz gespannt auf Rückmeldungen und freuen sich über alles, was da kommt.
Meldungen an die Mittelschule werden unter der Telefonnummer 09531/940130 oder an Harald Amon unter Rufnummer 09531/1737 oder per E-Mail an sekretariat@mittelschule-ebern.de erbeten. red