Zeil/Sand — Politik live erleben durften die 21 Abschlussschüler der Mittelschule Zeil-Sand. Gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Sven Steger waren sie zum Bayerischen Landtag nach München gereist, wie die Mittelschule mitteilte. Die pädagogische Betreuung des Landtagsamtes hatte die Mittelschüler dorthin eingeladen, damit sie die Organisation und die Aufgaben des Landtages kennenlernen.
Direkt nach der Ankunft im Maximilianeum empfing der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel (CSU) die Gäste aus seinem Stimmkreis. Nach einem gemeinsamen Mittagessen brachte Anja Sieber von der pädagogischen Betreuung den Neuntklässlern die Organisation und die Aufgaben des Bayerischen Landtags in einem kurzen Vortrag näher. Direkt im Anschluss verfolgten die Schülerinnen und Schüler von der Besuchertribüne aus das Geschehen im Plenarsaal. Auf der Tagesordnung stand an diesem Tag unter anderem die Abstimmung über einen Gesetzesentwurf zur Änderung des Bayerischen Blindengesetzes. Im Anschluss an den Besuch im Plenarsaal hatte die Gruppe aus Zeil und Sand die Gelegenheit, in einer Diskussionsrunde den Abgeordneten der verschieden Parteien ihre Fragen zu stellen. Schnell kamen die Mittelschüler dabei mit Steffen Vogel (CSU), Kathi Petersen (SPD), Kerstin Celina (Bündnis 90/Die Grünen) und Johann Häusler (Freie Wähler) ins Gespräch: "Wie viel verdient man eigentlich als Abgeordneter des Bayerischen Landtags?", oder "Was konkret können Sie als Abgeordneter für uns Jugendliche in den Haßbergen tun?". Das waren nur zwei der Fragen, mit denen die Schülerinnen und Schüler die vier Abgeordneten löcherten. Besonders beeindruckt zeigte sich die jugendliche Besuchergruppe, als sie mit ihrer Frage nach der Umsetzung der Energiewende eine richtige Debatte zwischen den vier Abgeordneten losgetreten hatte. red