Kreis Haßberge — Nur ein Rumpfprogramm ging am Wochenende in der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 über die Bühne. Vier der sieben angesetzten Begegnungen fielen aus. Einen Paukenschlag setzte der FC Knetzgau und schickte Tabellenführer FC 08 Zeil mit einer 1:6-Packung nach Hause. Der SC Geusfeld kam im Kampf um einen Spitzenplatz gegen die SG Fürnbach/Dankenfeld über ein 2:2 nicht hinaus. Im "Kellerduell" musste sich Schlusslicht SG Eltmann II dem Vorletzten FC Augsfeld II mit 1:2 knapp geschlagen geben.

SC Geusfeld -
DJK Fürnbach 2:2

Die Geusfelder erwischten einen guten Start, denn in der ersten Halbzeit legten sie los wie die Feuerwehr und kamen auch nach wenigen Minuten durch Füglein zum 1:0. Noch vor der Pause erhöhte Laufer auf 2:0. Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern dann ein anderes Bild, denn nun kam Fürnbach immer besser zurecht und nutzte dies auch gleich zum 2:1 durch Schug. In der Folgezeit kam Fürnbach weiter in den Angriff, und Geusfeld spielte nun auf Halten des Ergebnisses. Doch dies wurde in der Nachspielzeit bestraft, denn Wazanini erzielte noch den glücklichen Ausgleich.

FC Knetzgau - FC 08 Zeil 6:1
Die Zeiler hatten den besseren Start und gingen durch einen Treffer von Meier in Führung. Aber dann kam ein Bruch ins Spiel der Zeiler. Finster glich aus, und Betz erzielte noch vor der Pause das 2:1. Nach dem Wechsel setzte Knetzgau seinen Sturmlauf fort, kam durch Hellmuth zum 3:1 und wenig später auch noch zum 4:1. Zeil setzte nun auf Angriff, wurde aber vom Konter von Finster zum 5:1 (55.) überrascht. Wenig später sah Hamburger aus Knetzgau die Rote Karte, und nach dem 6:1 durch Agincic (72.) erwischte es auch diesen Spieler in der Schlussminute mit "Rot". Bei Zeil sah Ersatztorwart Schmitt auf der Bank "Rot" wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung.
SG Eltmann II -
FC Augsfeld 1:2
In diesem "Kellerduell" standen vor der Pause beide Abwehrreihen sicher und ließen nicht viel zu. Nach dem Wechsel ging Augsfeld durch Mützel in Führung, die aber Eckert ausglich. Nun stand das Spiel auf des Messers Schneide, und beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten, die sie aber zunächst vergaben. So dauerte es dann bis kurz vor dem Ende, ehe Zeiß doch noch der Siegtreffer für Augsfeld gelang. sp