Mit Platz 4 und 17:15 Punkten schauen die Zeiler Bundesligakegler entspannt auf die beiden letzten Saisonspiele. Den Klassenerhalt haben die Zeiler bereits sicher, daher können sie das heutige Heimspiel um 13 Uhr gegen den SKC GH Weiden beruhigt angehen. Gut Holz Zeil - SKC Weiden Vor der Saison wurden die Oberpfälzer noch als heißer Kandidat für den Abstieg gehandelt. Doch bereits zu Saisonbeginn ließ das Team aus Weiden die Kritiker verstummen und war im gesamten Saisonverlauf im Mittelfeld der Tabelle zu finden. Während sie zu Hause (8 Spiele, 6 Siege) die nötigen Punkte sammelten, konnte Weiden auf fremder Anlage lediglich in Bamberg (6:2) und in Erlangen (5:3) gewinnen. Mit einem Sieg in Zeil könnte das Team um Kapitän Dennis Greupner in der Tabelle an den Unterfranken vorbeiziehen.

Im Weidener Team befindet sich in dieser Saison kein Ausnahmekegler. Vielmehr besticht die Mannschaft durch ausgeglichen solide Leistungen. Mit Markus Schanderl (Platz 20/589 Schnitt), Manuel Donhauser (22/588) und Stefan Heitzer (40/577) hat Weiden lediglich drei Spieler in der Liste der Top 60 Spieler der Liga.

Für den SKK Gut Holz Zeil ist die Marschroute für das letzte Heimspiel klar. Gegen Weiden soll der siebte Heimsieg her. Bastian Hopp fällt aus, weil er mit den Fußballern des SC Trossenfurt im Trainingslager weilt. Doch auch ohne Hopp will Zeil zu Hause gewinnen. Das unterstreicht auch Holger Jahn: "Wir haben das Hinspiel in Weiden unglücklich mit 2:6 verloren, obwohl wir dort eine gute Leistung gezeigt haben. Für diese Niederlage wollen wir uns natürlich revanchieren. Außerdem sind wir es unseren Fans schuldig, auch im letzten Spiel noch einmal alles zu geben und diese mit einem Heimsieg in den Sommer zu verabschieden. Wir wollen Platz 4 halten. Dafür brauchen wir die Punkte gegen Weiden ."