von unserem Mitarbeiter Jürgen Paul

Romansthal — Aufgrund des unerwarteten starken Schneefalls nach den Skikursen im thüringischen Heubach am vergangenen Wochenende konnte auch im Staffelsteiner Land mit nur einem Tag Pause überraschend wieder einmal Wintersport betrieben werden.

Mitglieder packten mit an

Die Naturfreunde Bad Staffelstein öffneten kurzerhand dank der Takräftigkeit ihrer Mitglieder schnell den vereinseigenen Lift am nahegelegenen Skihang in Romansthal.
Das Liftpersonal um Maximilian Stenglein und Jochen Hetzel freute sich dementsprechend über eine sehr gute Resonanz während der vergangenen Tage, obwohl man kaum Gelegenheit hatte, dies in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.
"Man muss eben in unseren Breiten sehr schnell reagieren, denn der Schnee kommt und geht zum Teil über Nacht" erklärt die an diesem Tage diensthabende Skiliftmannschaft. Auch am Dreikönigstag nahmen viele kurzentschlossene Wintersportler mit Skiern und Snowboards das winterliche Angebot an.
Nicht wenige waren erstaunt, dass trotz der mittlerweile grünen Wiesen im Maintal die Piste gut befahrbar war. "Dies war den günstigen Temperaturverhältnissen am Tage und in der Nacht zu verdanken und da reichen dann eben schon mal zehn bis 15 Zentimeter Schnee in Romansthal" erläuterte Jürgen Paul, Leiter des Fachbereiches Wintersport bei den Naturfreunden.
Sofern das Wetter mitspielt, wird der Lift auch am kommenden Wochenende von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet sein. Nähere Informationen sind unter 0160/94828007 abrufbar.