Bei der 4. Gürtelprüfung des Post-SV Coburg legten zehn Judoka ihre Prüfung zum nächst höheren Kyu-Grad mit Erfolg ab.
Gegenstand der Prüfung waren Fallschule, Grundformen von Wurf- und Bodentechniken sowie eine Reihe von Bewegungsaufgaben und Handlungsketten. Alle Judoka bewiesen, dass sie die neuen Griffe und Techniken auch in der Praxis anwenden können.
Ivan Bondarenko unterzog sich der Prüfung zum Blaugurt (2. Kyu) und musste deshalb zusätzlich eine Gruppe aus der Nage-no-kata vorzeigen. Bei der Nage-no-kata, die Bestandteil der Prüfung zum 1. Dan ist, sind 15 Würfe in fünf Gruppen nach ganz speziellen und fest vorgegebenen Abläufen zu demonstrieren. Die Prüfung bestanden zum Weiß-Gelbgurt: Rafael Derr, zum Gelbgurt: Amr Badawy, zum Gelb-Orangegurt: Vanadis Weigelt, David Zimmermann, Hans Quasdorf, Ludwig Weschenfelder, zum Orangegurt: Jakob Zimmermann, Kirill Gretz, zum Orange-Grüngurt: Stefan Schubert, zum Blaugurt: Ivan Bondarenko. gnk