von unserer Mitarbeiterin Lea Schreiber

Kronach — "Sie haben ihre Ziele genau anvisiert, zielstrebig angesteuert und sicher erreicht." Mit diesen Worten wandte sich Schulamtsdirektor Uwe Dörfer an die zehn Grund- und Mittelschullehrerinen und -lehrer, die zum 1. Juli zu Studienräten im Grund- und Mittelschuldienst befördert werden.

Neue Möglichkeiten

Das Besondere an der Beförderung ist, dass die Stufe nicht durch eine bestimmte Anzahl an Dienstjahren erreicht wird, sondern durch überzeugende Leistung und positive Bewertungen. Somit würden die Lehrer nicht nur sich selbst und ihre Schule, sondern vor allem auch die Schüler nach vorne bringen.
Dörfer hob die besondere pädagogische Leistung der Lehrer hervor, die mit Einführung des neuen Dienstrechts besonders im Fokus stehe.
Stellvertretender Schulamtsdirektor Mario Schmidt