Was gut aussieht ist nicht unbedingt verkehrssicher: Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat am Sonntag mit Unterstützung von fachkundigen Beamten der unterfränkischen Polizei eine Schwerpunktkontrolle in Münnerstadt anlässlich des dort stattfindenden GTI-Treffens durchgeführt. Speziell geschulte Beamte kontrollierten zahlreiche Fahrzeuge auf technische Veränderungen, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Eine maßlose Ahndung von Verstößen gegen die Bau- und Ausrüstungsvorschriften der Fahrzeuge habe jedoch nicht im Fokus der Kontrolle gestanden. Vielmehr sollte durch offene Kommunikation und Transparenz bei den vornehmlich jungen Menschen die Gedanken über ihr eigenes Handeln als Autofahrer geweckt werden, heißt es weiter. Jedoch stellten die Beamten bei mehreren Fahrzeugen Mängel fest. Diese waren mit den rechtlichen Vorschriften über die Zulassung von Fahrzeugen beziehungsweise deren Umbauten nicht in Einklang zu bringen. Zehn Fahrzeuge waren aufgrund der Umbauten nicht mehr verkehrssicher und wurden vor Ort abgeschleppt. Sie werden einem Sachverständigen zur Prüfung zugeführt. pol