Zum Weihnachtsfest kommen die Freunde volkstümlicher Musik in Kulmbach wieder in den Genuss eines besonderen Leckerbissens. Gleich mehrere Grand-Prix-Sieger werden am 26. Dezember um 17.30 Uhr in der Dr.-Stammberger-Halle ein Hit-Feuerwerk abbrennen.

Moderator Rainer Ludwig lädt zu einer weiteren Veranstaltung unter dem Motto "Zauber der Weihnacht" ein, die diesmal eine "Ladiner-Gala" ist, benannt nach einer der erfolgreichsten Südtiroler Musikformationen.

Erstmals mit dabei wird Nicol Stuffer sein, Tochter von "Ladiner"-Sänger Joakin Stuffer. Sie setzt neue Akzente - modern, erfrischend, mitreißend und natürlich klanglich perfekt. Weitere Mitwirkende sind die Geschwister Niederbacher aus dem Pustertal und die Geigenvirtuosin Pamela Rachel.

Ein schönes Fleckchen Erde

Rund um die Sellagruppe erstrecken sich vier Täler. Dort, zwischen den Bergspitzen der Dolomiten, liegt eines der schönsten Fleckchen der Erde: Ladinien. Die Gruppe hat den Name "Die Ladiner" mit Stolz gewählt. Er zeigt nicht nur ihre Herkunft, sondern soll auch einen Beitrag zur allgemeinen Anerkennung der ladinischen Volksgruppe in Kultur und Sprache leisten.

Die Grand-Prix-Sieger präsentieren die schönsten Melodien aus den Bergen und ihre größten Hiterfolge. Joakin und Otto von den "Ladinern" haben Musikgeschichte geschrieben. Beschwingte Balladen gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie feurige Liebeslieder.

Längst sind Erfolgstitel wie "Allein in Einsamkeit", "Wahre Liebe ein Leben lang", "Das Ave Maria der Heimat", "Südtirol, teure Heimat", "Lago di Garda" oder "Heimatland unter südlichen Sternen" zu Klassikern geworden. Wo immer die beiden Naturburschen auftreten, begeistern sie ihr treues Publikum mit ihren fröhlichen, zu Herzen gehenden Liedern. Gold- und Platinauszeichnungen, eine Vielzahl von Ehrungen und Siegen in unzähligen Hitparaden sprechen für sich.

In zweiter Generation

Die Geschwister Niederbacher, musikalische Botschafter aus dem Pustertal, stammen aus dem kleinen Bergdorf Mühlbach oberhalb von Gais. Seit Jahrzehnten wird in der Familie Musik gemacht. Die Karriere von Hans und Walter begann einst 1970. Heute ist es die zweite Generation, die die Familientradition weiterführt: Manfred und seine Schwestern Christina, Andrea und Angelika.

Bei den Auftritten der Geschwister aus Südtirol spürt man die Begeisterung und die Liebe zur Musik. Ihre Lieder sind heimatverbunden, traditionell - sie erzählen von den Bergen, von der Liebe, der Sehnsucht und vom Leben. 2010 schaffte das Quartett Dank seiner unzähligen treuen Fans und Freunde beim internationalen Finale des Grand Prix der Volksmusik in Wien mit dem Titel "Ein Lied für Mama" den zweiten Platz.

Im breiten Repertoire dürfen alte Volkslieder "Wo der Wildbach rauscht" , das Karwendellied oder "Drei weiße Birken" nicht fehlen.

Die Kultgruppe der traditionellen volkstümlichen Musik begeistert mit Schwung und Charme mit den schönsten Liedern ihrer Heimat.

Bleibt die Geigerin Pamela Rachel, die den "Zauber der Weihnacht" abrunden wird. Ihr reichhaltiges Repertoire reicht von Klassik bis Rock - und egal was sie spielt, sie spielt es immer mit Herzblut, das hört man in jedem Ton.

Karten im Vorverkauf gibt es im Ticketshop der Bayerischen Rundschau im Kressenstein, in der Touristinfo Kulmbach, online unter der Adresse www.eventim.de oder telefonisch unter der Hotline von APP-Konzerte: 09221/75580. red