Zwar sind mit dem Titelverteidiger FC Sand und dem Gastgeber SG Eltmann zwei Mannschaften aus dem Kreis Haßberge für das Finale der Hallenmeisterschaft im Fußballkreis Schweinfurt gesetzt, das am 7. Januar in der Eltmanner Georg-Schäfer-Halle stattfindet, aber mit dem FC
Geesdorf und den FT Schweinfurt haben sich zwei "Schweinfurter" Teams in den bisherigen Qualifikationsturnieren durchgesetzt. Drei weitere Finalisten werden am Sonntag, 18. Dezember ermittelt, der letzte dann am Freitag, 30. Dezember. Nur die Turniersieger kommen weiter.
Neben den Turnieren in Volkach und Schweinfurt wird am Sonntag auch in Eltmann gespielt. Traditionell ist dann die Schiedsrichtergruppe Haßberge Gastgeber für eine Qualifikationsrunde. In der Gruppe 1 sind am Start die DJK Dampfach, der SV Hofheim, der VfR Hermannsberg-Breitbrunn, der TSV Limbach, der SV Mönch-stockheim und der TSV Goßmannsdorf. Die Gruppe 2 bilden der FC Neubrunn, der FC Knetzgau, der VfR Kirchlauter, der SV Sylbach und der TSV Prappach.
Los geht es um 10 Uhr. Für 16.20 und 16.35 Uhr sind die Halbfinalpartien angesetzt, für 17 Uhr das Finale. Das sechste und letzte Qualifikationsturnier richtet der FC Augsfeld am 30. Dezember in der Dreifachhalle des Haßfurter Gymnasiums aus. Gespielt wird dann von 17 bis gegen 23 Uhr. nof