Kreis Haßberge — Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Haßberge hat sich von Juni auf Juli diesen Jahres um 16 Personen auf 1641 Erwerbslose verringert. Das waren, so ein weiterer Vergleich, jetzt im Juli 43 Arbeitslose mehr als im Juli vor einem Jahr. Diese und weitere Zahlen nannte die Arbeitsagentur in ihrem Monatsbericht für Juli, der gestern veröffentlicht wurde.
Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 3,3 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 3,2 Prozent. Der Bestand an Arbeitsplätzen ist im Juli 2014 um neun auf 407 offene Stellen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juli gab es jetzt im vergangenen Monat 32 Arbeitsstellen mehr, wie die Agentur in Schweinfurt für den Kreis Haßberge mitteilte. Die Behörde in Schweinfurt ist für die ganze Region Main-Rhön zuständig (das sind die vier Landkreise Haßberge, Schweinfurt, Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld sowie die Stadt Schweinfurt). In Haßfurt unterhält die Agentur für Arbeit eine Geschäftsstelle für den Kreis Haßberge.
Im Juli steigt die Arbeitslosigkeit saisonüblich an, im Kreis Haßberge ist dies im Juli allerdings nicht der Fall. Die Entwicklung führt die Agentur zu einem erheblichen Teil auf die Beendigung der meisten betrieblichen Ausbildungsverhältnisse in diesem Monat zurück. Thomas Stelzer, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schweinfurt, beurteilt die Lage wie folgt: "Auch wenn der Bedarf an Fachkräften grundsätzlich groß ist, übernehmen aus verschiedenen Gründen doch zahlreiche Firmen ihre Auszubildenden nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung nicht nahtlos in ein Arbeitsverhältnis." Dabei sind die Nachwuchskräfte aus den Bereichen Büro und Handel, in denen es generell noch ein recht großes Angebot an Fachkräften gibt, häufiger betroffen als solche aus dem gewerblichen, handwerklichen Bereich. "Betriebe müssen sich bei der aktuell guten Arbeitsmarktlage überlegen, ob sie ihre Nachwuchskräfte nicht unmittelbar übernehmen," gibt Thomas Stelzer zu bedenken. "Es könnte leicht sein, dass sonst die jungen Menschen bis zum Herbst bei einem anderen Betrieb eingestellt werden." ks