Viereth — Die bayerische Meisterschaft im motorisierten Schlauchbootslalom fand auf dem Main bei Viereth statt. Insgesamt waren 31 Jugendliche am Start.
In dieser Sportart kommt es darauf an, möglichst schnell und fehlerfrei ein Bojenfeld zu umrunden. Die Fahrer, darunter auch acht Teilnehmer des Yachtclubs Eltmann, starteten in sieben Altersklassen. Die drei Erstplatzierten jeder Klasse qualifizieren sich für die deutsche Meisterschaft.
Die Jüngeren (Klasse M1-M4) fahren mit einem Außenborder mit 5 PS. Im Boot sitzt ein Mitfahrer, der im Besitz eines Sportbootführerscheins ist, um jederzeit bei Notsituationen eingreifen zu können. Die Klassen M5 bis M7 fahren alleine in Schlauchbooten mit 15 PS Außenborder. Die Gewichtsdifferenzen der Fahrer werden durch Zusatzgewichte ausgeglichen, damit alle ein gleich schweres Schlauchboot fahren.
Sieben Vereine aus ganz Bayern schickten ihre Jugendlichen ins Rennen. Zwei Tage lang kämpften sie in drei Wertungsläufen bei nahezu tropischen Bedingungen um die Plätze.
Ergebnisse, Klasse M1: 1. N. Rettenmeier, 2. E. Kreß, 3. T. Pöhlmann (alle YC Eltmann) / M2: 1. F. Maier, 2. A. Steckermaier, 3. L. Steckermaier (alle MYC Passau) / M3: 1. J. Zellner, 2. J. Maier, 3. J. Biskup (alle WSF Passau) / M4: 1. A. Vetter (YC Eltmann), 2. S. Fischl (BSV Vilshofen), 3. Ja. Biskup (WSF Passau) / M5: 1. J. Winkler (MBC Bamberg), 2. P. Vetter, 3. A. Reuther (beide YC Eltmann) / M6: 1. A. Hartmann (WSF Passau), 2. T. Seitz (YC Eltmann), 3. D. Baumberger (BSV Vilshofen); M7: 1. J. Zauner, 2. M. Towara (beide WSF Passau), 3. S. Hohner (MBC Bamberg) red