Das KAB- Bildungswerk Bamberg lädt am Mittwoch, 19. Mai, um 19 Uhr zu dem Online-Seminar "Pegida, Querdenken und Co. - Protest in postfaktischen Zeiten? ein. Seit 2014 ist einiges los auf (Ost-)Deutschlands Straßen. War es zunächst die aus ihrer Sicht falsche Migrationspolitik der Bundesregierung, die die Menschen auf die Straßen brachte, sind es in letzter Zeit eher die Corona-Regelungen. Haben wir es mit "besorgten Bürgern" zu tun? Sind es "Wutbürger"? Handelt es sich um die erste "rechte Massenbewegung" in der Bundesrepublik? Oder ist es gar ein "Neonaziaufmarsch 2.0"? Der Politikwissenschaftler Udo Metzinger will diesen Fragen nachgehen und sich mit dem Netzwerk rund um die zentralen Akteure beschäftigen. Vor allem sollen aber auch die Rolle der (sozialen) Medien und Plattformen im Netz beleuchtet werden. Dieses Seminar ist auch für Nichtmitglieder gedacht und gebührenfrei. Weitere Infos und Anmeldung unter Telefon 0951/9169116, per E-Mail an kab-veranstaltungen@ kab-bamberg.de oder online unter www.bildungswerk.kab-bamberg.de. red