Auf Vorschlag der Vorstandschaft hat die Mitgliederversammlung der Turnerschaft Kronach den Zweiten Vorsitzenden der Turnerschaft, Wolfgang Ferner, zum Ehrenmitglied ernannt. In einer Feierstunde im Kreise der Vorstandschaft händigte Erster Vorsitzender Jörg Schnappauf die Urkunde an das neue Ehrenmitglied aus.

"Ich habe heute die Ehre, ein verdientes Turnerschaftsmitglied, das seit mehr als 53 Jahren Mitglied im Verein ist und über Jahrzehnte sich für seine Mitmenschen aktiv als Sportler und Funktionär in der Vorstandschaft eingesetzt hat, zum Ehrenmitglied zu ernennen", führte der Vorsitzende Jörg Schnappauf aus. "Die Turnerschaft Kronach würdigt damit seine erfolgreiche unermüdliche Tätigkeit im Verein und als Vorstandsmitglied und drückt Dank und Anerkennung für seine Verdienste um den Verein aus", heißt es in der Ehrenurkunde.

Auf die Frage des Vorsitzenden hin, welches Ereignis sein schönstes und welches sein schlimmstes gewesen sei, entgegnete Ferner, dass der Aufstieg in die 2. Basketballbundesliga wohl einer der schönsten Momente gewesen sei. "Gute Sportkameraden und langjährige Weggefährten zu Grabe tragen zu müssen, sind die schlimmsten Momente in meinem Vereinsleben", merkte das neue Ehrenmitglied an.

"Deine Arbeit ist mit Geld nicht zu bezahlen, dein jahrzehntelanges Engagement als Vorstandsmitglied, als aktiver Basketballspieler, als Übungsleiter im Bereich Wirbelsäulengymnastik, und vor allem deine hohe Affinität gegenüber der Turnerschafts-Jugend mit der Betreuung der Freiwilligen im Sozialen Jahr zeichnet dich aus", lobte Jörg Schnappauf den Geehrten. Die Turnerschaft Kronach sei stolz darauf, eine solche Persönlichkeit wie Wolfgang Ferner in ihren Reihen zu haben, beendete Schnappauf seine Laudatio.

Die Turnerschaft Kronach ist mit über 1200 Mitgliedern in fast 25 Abteilungen der mit Abstand größte Sportverein im Landkreis Kronach und zudem mit einem Mitgliederanteil von über 50 Prozent junger Menschen bis 27 Jahren einer der größten Sportjugendverbände.

  red