Zünftig war's und zwanglos. Mit Bratwürsten und alkoholfreien Getränken feierte Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein im Kronacher Rathaus seinen 65. Geburtstag. Eingeladen hatte er alle Mitarbeiter, politischen Weggefährten und weitere Menschen, die ihm am Herzen liegen.

So jedenfalls formulierte er es und der Hauch des Endgültigen hielt sich hartnäckig, auch wenn viel gelacht wurde und Erinnerungen von Tisch zu Tisch schwirrten. Es wird wohl sein letzter Geburtstag gewesen sein, den er im Rathaus feiert, denn das Ende seiner Amtszeit als Kronachs Bürgermeister ist mehr als nur in Sichtweite.

"Dieser Tag ist mir sehr wichtig," betonte er eindringlich und bei jedem Einzelnen bedankte er sich für sein Kommen.

"Ich wollte stets, dass wir miteinander arbeiten und nicht gegeneinander. Genauso, wie wir heute feiern." Schon am Morgen hatten ihm die Kinder des Rosenberg-Kindergartens mit einem Ständchen gratuliert. "Sie kamen mit Blumen und einem Kuchen mit Geburtstagskerzen", erzählte Claudia Friedrich aus dem Vorzimmer des Bürgermeisters. "Ab heute früh riss der Strom der Gratulanten gar nicht mehr ab."