Immer wieder hatte es Hinweise gegeben, doch im März gelingt endlich der Beweis: Ein Wolf durchstreifte den Landkreis Bamberg. Automatische Wildkameras haben den Räuber mehrfach im Oberhaider Wald abgelichtet. Die Aufnahmen der Fotofalle sind so scharf, dass die Experten der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf sicher waren, es nicht nur mit einem großen Hund zu tun zu haben. Das Landratsamt informierte die Bürger und beruhigte: Die Tiere seien scheu und für den Menschen kaum eine Gefahr. Dann verschwand der sagenumwobene Räuber genauso plötzlich, wie er aufgetaucht ist. Bei Erlangen wurde zu der Zeit eine Wölfin totgefahren. Ob es das Oberhaider Tier war, blieb bisher unklar. szs