Nach dem tollen Rückrundenstart mit den Siegen beim TTC Wöschbach und dem ASV Grünwettersbach II steht der TTC Wohlbach am Samstag vor der nächsten schweren Herausforderung. Mit dem TTC Weinheim ist der Tabellendritte und unmittelbare Verfolger der TTC-Herren zu Gast.

3. Bundesliga

TTC Wohlbach - TTC Weinheim

Die Weinheimer haben mit 13:9 Punkten vier Punkte Rückstand auf Wohlbach (17:5). Dennoch ist es schwer, einer Mannschaft die Favoritenrolle zuzuordnen. In Weinheim war Filip Cipin nicht dabei, und trotz 2:0-Führung für die TTC-Herren nach den Doppelspielen stand am Ende nur ein Unentschieden. Im vorderen Paarkreuz gab es nur einen Punkt für Wohlbach. Das soll diesmal anders werden, wenn etwas Zählbares für den TTC herausspringen soll.

Die Gäste haben mit dem Belgier Laurens Devos (aktuelle Bilanz 15:6) eine ganz starke Nummer 1. Michal Benes (aktuell 16:5) ist heiß auf die Revanche. Richard Vyborny (aktuell 13:7) konnte in der letzten Begegnung kein Einzelspiel gewinnen. Er hat dennoch sehr stark gespielt und will diese Ergebnisse nicht auf sich sitzen lassen.

Wenn das gelingt, kann Wohlbach im vorderen Paarkreuz mehr als zwei Punkte machen. Aus den Doppelspielen sollte auch mindestens ein Punkt dazukommen. Die noch fehlenden Punkte müssen Grozdan Grozdanov und Yevgenij Christ beisteuern. Doch auch Tom Eise an drei und Björn Baum an vier sind harte Brocken. Grozdanov hat im letzten Spiel gegen Baum im fünften Satz 12:14 verloren. Also kein einfaches Match für die TTC-Herren, das viel Spannung verspricht.

Verbandsliga Nordost

TTC Wohlbach II - TSV Windheim

Vor dem Spiel der Ersten empfängt am Samstag um 13 Uhr in der Verbandsliga Nordost die zweite Mannschaft den Tabellenfünften TSV Windheim. Wohlbach ist komplett und damit auch klarer Favorit. Mit einem Sieg kann der TTC die Tabellenführung ausbauen. hb