Eine starke kämpferische Leistung boten die Herren des TTC Wohlbach gegen den Tabellenzweiten aus der Karlsruher Eck in einem Spiel auf sehr hohem Niveau - zum Sieg reichte es aber nicht.

3.Bundesliga Süd, Herren

TTC Wohlbach -

TTC Wösbach 2:6

Dass das Glück in diesem Match nicht den Hausherren zugewandt war, zeigte sich schon im ersten Spiel. Mahmoud Helmy führte im zweiten Satz gegen Guilherme Teodoro mit 8:4 und bekam den Sack nicht zu. Auch den dritten Satz verlor er äußerst knapp mit 10:12. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Partie zwischen Grozdan Grozdanov und dem früheren Profi Jan Zibrat. Mit großem Einsatz gewann der TTC-Spieler den ersten Satz und hatte im dritten Satz bei 10:8 die Chance, mit 2:1 in Führung zu gehen. Es sollte nicht sein, denn Grozdanov verlor mit 11:13 und den vierten Satz mit acht Punkten.

Auch Patrick Forkel und Marc Seidler unterlagen in ihren Duellen, weshalb Wohlbach zur Pause mit 1:3 zurücklag. Wenn Wohlbach noch etwas reißen wollte, mussten im vorderen Paarkreuz zwei Punkte kommen - und das hätte auch fast geklappt. Nach einer 9:7-Führung schaffte es Mahmoud Helmy gegen Jan Zibrat nicht, in Führung zu gehen und resignierte dann im vierten Satz. Dafür zeigte sich Grozdan Grozdanov von seiner allerbesten Seite und holte gegen Guilherme Teodoro den zweiten TTC-Punkt. An der Niederlage änderte das aber nichts mehr. hb Ergebnisse: Helmy - Theodoro 0:3 (7:11, 9:11, 10:12); Grozdanov - Zibrat 2:3 (11:8, 4:11, 11:13, 8:11); Forkel - Hrnic 3:2 (11:6, 6:11, 9:11, 11:4, 11:5); Seidler - Gacev 0:3 (1:11, 11:13, 3:11); Helmy - Zibrat 1:3 (8:11, 11:8, 9:11, 4:11); Grozdanov - Theodoro 3:1 (5:11, 14:12, 11:5, 11:7); Forkel - Gacev 1:3 (7:11, 9:11, 11:8, 11:13); Seidler - Hrnic 1:3 (11:6, 10:12, 9:11, 9:11)