Mit Einführung der Maskenpflicht im Freistaat Bayern steigt der Bedarf an entspre-chenden Mund-Nase-Masken. Dabei sind alle Arten erlaubt, auch einfache Masken, sogenannte Community- oder Alltagsmasken. Wie die Industrie- und Handelskammer zu Coburg mitteilt, hätten sie mittlerweile etliche Hinweise von Betrieben, die Mund-Nase-Masken oder sonstige Schutzausrüstung, Spritzschutzvorkehrungen, Desinfektionsmittel etc. herstellen, erreicht. Zugleich wollten sich viele Unternehmen und auch Bürger auf die zusätzlichen Infektionsschutzmaßnahmen vorbereiten. "Das zeigen uns die vermehrten Anfragen nach Lieferanten entsprechender Ausstattung", heißt es in einer Pressemitteilung.

Um Angebot und Nachfrage zusammenzubringen, hat die IHK zu Coburg auf ihrer Homepage www.coburg.ihk.de einen Bereich eingerichtet, um Interessierten in wettbewerbsneutraler Form hilfreiche Beschaffungshinweise zu geben. Weiter heißt es: "Angebote von Lieferanten derartiger Materialien veröffentlichen wir gern auf unserer Homepage." Dazu müssten Hersteller und Lieferanten einfach eine kurze E-Mail an corona-hotmail@coburg.ihk.de senden mit Firmenname, Adresse und Kontaktdaten sowie Art des Angebotes. Diese Einsendungen würden dann zeitnah online gestellt. red