Forchheim — Der Verkäuferin eines Supermarktes am Paradeplatz war es am Montagnachmittag nicht entgangen, dass ein Kunde eine Cola-Flasche in seine Jackentasche gesteckt und diese an der Kasse anschließend nicht bezahlt hatte.
Als sie ihn nach dem Kassenbereich ansprach, stellte sich heraus, dass der 49-Jährige noch eine Flasche Wodka sowie ein Päckchen Wurst gestohlen hatte. Der hinzugerufenen Polizei wollte der nur englische sprechende Mann seine Personalien nicht angeben.

Kurze Bedenkzeit

Deshalb wurde er nach Angaben der Polizei festgenommen und sollte bis zur Vorführung beim Ermittlungsrichter in der Zelle der Polizei Forchheim bleiben.
Nach kurzer Bedenkzeit teilte er jedoch doch seine Personalien mit und konnte, nachdem diese gesichert waren, das Polizeigebäude verlassen. Einer Anzeige wegen Ladendiebstahls konnte er jedoch nicht entgehen. red