Langsam aber sicher beginnen die "Endspiele" um die Meisterschaft in der Landesliga Nordnordost. Der Tabellenführer TTV Altenkunstadt empfängt den Dritten TTC Hof, der nur zwei Punkte hinter dem TTV liegt und ein Spiel weniger absolviert hat.

Landesliga Nordnordost, Herren

TTV Altenkunstadt -

TTC Hof

Fünf Spiele müssen die Altenkunstadter noch bestreiten, und am Samstag (15 Uhr) wartet eine richtungsweisende Begegnung. Der TTV belegt mit 22:4 Punkten den ersten Platz, die Gäste liegen mit 20:4 Zählern in Lauerstellung und könnten mit einem Erfolg mit den Hausherren gleichziehen.

In den Einzelbegegnungen liegen alle Akteure im positiven Bereich. Überragend ist der Spitzenspieler der Hofer, Cirpaci-Szanto, der starke 18:2 Siege auf dem Konto hat. Aber auch die Einzelergebnisse des TTV-Spitzenduos mit 18:5 von Miro Hurina und 16:7 von Dima Nazaryschyn können sich sehen lassen. Ebenso gut schlugen sich das Mittelfeld des TTV mit Martin Ulrich und Holger Funke sowie Frank Zeller und Tino Zasche im Schlusspaarkreuz.

Die Altenkunstadter konnten zwar das Hinspiel mit 9:3 gewinnen, aber da fehlte der Hofer Spitzenspieler. Dieser ist nun an Bord, und ein Spiel auf Augenhöhe wird erwartet. Für den TTV ist das Hof-Spiel das erste von drei "Aufstiegsspielen". Denn die Duelle gegen den Zweiten TV Ebern und den Vierten TS Kronach stehen auch noch auf dem Plan. gil