Im Museum im Amtshausschüpfla beginnt die Weihnachtszeit bereits am 11. November. Unter dem Titel "Pelzemärtel, St. Nikolaus und Christkind" ist bis zum 9. eine besondere Ausstellung zu sehen. Erinnert wird darin an Traditionen in der Weihnachtszeit.

Heutzutage laufen weihnachtliche Sitten und Bräuche ziemlich bunt durcheinander. Wie es in Franken einmal war, zeigt das Museum in einer Reihe von sechs Veranstaltungen auf. Dabei entsteht Schritt für Schritt eine Ausstellung.

Die Vorweihnachtszeit begann früher sechs Wochen vor Weihnachten, genau am 11. November, dem Pelzemärtel-Abend. Der Pelzemärtel wird daher auch zum Auftakt am Sonntag, 11. November, von 17 bis 20 Uhr im Mittelpunkt stehen. Um den Adventskalender geht es dann am Samstag, 1. Dezember, von 14 bis 17 Uhr, alles rund um den Adventskranz erfahren die Besucher am Sonntag, 2. Dezember, von 14 bis 17 Uhr. Dann soll im Museum auch die erste Kerze angezündet werden, ein Posaunenchor sorgt für den musikalischen Rahmen.

Nikolaus ist kein Weihnachtsmann

"Der Nikolaus ist kein Weihnachtsmann" heißt das Motto am Donnerstag, 6. Dezember, von 17 bis 20 Uhr. Und am Samstag, 8. Dezember, von 14 bis 17 Uhr soll schließlich die Vorfreude auf das Weihnachtsfest geweckt werden. Was man sich früher zu Weihnachten wünschte, wird zum Abschluss am Sonntag, 9. Dezember, von 14 bis 17 Uhr gezeigt. Dann kommt auch das Christkind vorbei. red