Der Bauausschuss der Gemeinde Untermerzbach begab sich auf "Überlandfahrt" durch das Gemeindegebiet, um Flächen in Augenschein zu nehmen, die möglicherweise als Auswahlflächen für Photovoltaikanlagen infrage kommen könnten.

Hierbei wurden 13 Flächen in Augenschein genommen, die unter der Berücksichtigung von Schutzgebieten, Wohnbebauung und Tourismus ausgewählt worden sind. Eine Entscheidung wurde nicht getroffen. Die Auswahl wird für den Gemeinderat aufgearbeitet und in der nächsten Sitzung zur Diskussion stehen. Der Bürgermeister und die Mitglieder des Bauausschusses haben die Flächen objektiv bewertet. Insgesamt, so lässt sich sagen, sind sie positiv gestimmt.

Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft "Sonnenhof" hatte einen Bauantrag auf Neubau eines Hackschnitzelheizwerkes zur Nahwärmeversorgung in der Gemarkung Wüstenwelsberg auf dem Gelände des "Sonnenhofes" vorgelegt. Für dieses Vorhaben wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Futuristischer Bau

Einverstanden erklärte sich der Bauausschuss auch mit einem besonderen Privatprojekt in Untermerzbach. Dort soll ein futuristisch wirkenden Wohngebäude errichtet werden. Die Antragsteller beabsichtigen, eine bestehende Garage abzubrechen, eine neue Garage mit entsprechender Statik zu errichten und darauf ein flaches rechteckiges Wohngebäude in Stahlausführung zu errichten, welches über die Hofzufahrt mit einem Gang mit dem bisherigen Wohngebäude verbunden wird.