Frühzeitige Information und Transparenz sind die wesentlichen Ziele des komplett überarbeiteten Baustellenmanagementsystems der Stadt Bamberg. Um Ärger und Unverständnis bei Verkehrsteilnehmern, Anliegern und Gewerbetreibenden weitgehend zu vermeiden, sind noch intensivere Kommunikationsmaßnahmen vorgesehen, teilt die Rathauspressestelle mit. Als erster Schritt dazu diene die Monatsübersicht zu den bevorstehenden Bauvorhaben. Nachfolgend die verkehrsrelevanten Projekte der Stadt im April.
Am 3. April beginnt die Sanierung zweier Straßenbrücken, die den vierspurigen Berliner Ring über die Kronacher und die Gundelsheimer Straße führen. Erneuert werden die Fahrbahnoberfläche inklusive Brückenabdichtung, die Brückenkappen sowie das Brückengeländer. Rund vier Monate sind für die Arbeiten vorgesehen. Während dieser Zeit ist wechselweise eine halbseitige Sperrung erforderlich. Je Fahrtrichtung steht jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Ab 7. April folgen Arbeiten an der bestehenden Wasserleitung im Kreuzungsbereich Zollner-/ Ludwigstraße sowie die anschließende Erneuerung der Straßenoberfläche in der Ludwigstraße zwischen dieser Kreuzung und der Zufahrt in den Bahnhofsvorplatz. Während der Dauer der Maßnahme bis zum 21. April ist die Durchfahrt über die Ludwigstraße nur stadteinwärts möglich. Der stadtauswärts gerichtete Verkehr wird über Umleitungsstrecken geführt. Von der Memmelsdorfer Straße kommend ist die Durchfahrt der Ludwigstraße gesperrt.
Ab 10. April beginnen die Arbeiten zur Verlegung eines Mischwasserkanals im Kammermeisterweg. Während des Anschlusses an den bestehenden Abwasserkanal in der Memmelsdorfer Straße ist diese für die erste Woche stadteinwärts gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Kronacher Straße. Der stadtauswärts gerichtete Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt. Bauende ist etwa Mitte Juni.
Die Stadt Bamberg bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Straßenbaumaßnahmen und die unvermeidlichen Belästigungen während der Bauzeit. Bauvoranzeigen und Hinweistafeln weisen vor Maßnahmenbeginn auf die veränderte Verkehrsführung hin. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Alle Details zum Bauablauf und den verkehrlichen Auswirkungen sind im Internet auf www.stadt.bamberg.de/baustellen-info zu finden. red