Am Samstag, 18. Februar, veranstaltet die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule ab 9.30 Uhr einen Tag der offenen Tür. Eltern sowie ehemalige und künftige Schüler sind dazu eingeladen.
Zunächst findet bis 11 Uhr Unterricht in den allgemein- und berufsbildenden Fächern der zwei Ausbildungsrichtungen und in den verschiedenen Wahlpflichtfächern statt, so dass Eltern übertrittswilliger Mittelschüler oder Gymnasiasten Einblick in den Schulalltag bekommen. Darüber hinaus helfen Einzelberatung und Informationsvorträge (9.45 Uhr und 10.30 Uhr) bei der wichtigen Entscheidung: Welche Schule ist die richtige für mein Kind?


Konkrete Arbeitsaufträge

Die praxisnahe, handlungsorientierte Ausbildung an der Wirtschaftsschule zeigt sich insbesondere in den drei Übungsfirmen. Diese sind wie kaufmännische Betriebe aufgebaut und mit moderner Informationstechnik ausgestattet, so dass die Schüler an Hand konkreter Arbeitsaufträge modellhaft die Tätigkeiten kaufmännischer Sachbearbeiter nachvollziehen können. Verschiedene Themen aus dem Fach "Projektarbeit" werden vorgestellt. Zudem dürfte der Computereinsatz in den technisch gut ausgestatteten Text- und Datenverarbeitungsräumen besonders interessieren.
Natürlich gehören auch naturwissenschaftliche Versuche sowie Darbietungen der Schulspielgruppe zum Tag der offenen Tür an der Wirtschaftsschule. Da an diesem Tag auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, hoffen Elternbeirat, Schüler und Lehrer für den 18. Februar auf viele Besucher in der Kloster-Langheim-Straße. red