Wie jedes Jahr spendeten die Schüler der Wirtschaftsschule in Cortendorf den Erlös ihres Nikolausbasars für einen gemeinnützigen Zweck. Auf Initiative der SMV um die erste Schülersprecherin Jasmin Wieder fiel die Wahl dieses Mal auf den "Verein zum Schutz misshandelter Frauen", welcher sich seit 30 Jahren als Träger des Frauenhauses in Coburg um die Betreuung und Versorgung weiblicher Opfer von häuslicher Gewalt kümmert. Da häufig nicht nur diese Frauen selbst, sondern auch deren Kinder betroffen sind, war es der SMV ein großes Anliegen, die Arbeit des Vereins finanziell zu unterstützen. So konnte vor kurzem ein Betrag über 500 Euro überreicht werden, den die Schüler aus Plätzchen- und Basteleiverkäufen im Dezember erwirtschaftet hatten. Damit es für die Frauen und Kinder zumindest innerhalb der Wohnung so angenehm wie möglich ist, sollen die 500 Euro der Wirtschaftsschule in neue Möbel im gemeinschaftlichen Wohnzimmer des Frauenhauses investiert werden. red