DM-Markt öffnet am Donnerstag wieder

Forchheim — Nach achtwöchigem Umbau eröffnet der Forchheimer DM-Drogeriemarkt in der Kraftwerkstraße wieder am Donnerstag, 24. September. "Vom Boden bis zu den Regalen - die Handwerker haben unsere komplette Ladengestaltung erneuert", sagt Filialleiterin Sigrid Bergner laut einer Pressemitteilung.
Ein Blickfang soll die 20 Meter lange Kosmetiktheke werden.


Spenden für Feuerwehr

Auch in brenzligen Situationen behält er einen kühlen Kopf: Damit ist Michael Henkel, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Weilersbach, der richtige Mann für den Einsatz an der Kasse. Am Dienstag, 29. September, übernimmt der Feuerwehrmann ab 17 Uhr für eine Stunde die Aufgaben eines Kassierers. Seine Einnahmen spendet das DM-Team an die Feuerwehr für den Kauf eines Defibrillators.
Am Dienstag, 29. September, demonstriert die Feuerwehr Weilersbach ab 14 Uhr vor dem Markt, wie man bei einem Fettbrand in der Küche richtig handelt. Außerdem haben die Feuerwehrleute Wasserspiele für Kinder vorbereitet. Wer seinen Namen auf eine Zahnbürste gravieren lassen möchte, kann dies am Samstag, 26. September, machen. Ein Luftballonmodellierer zaubert am Freitag, 2. Oktober, von 12 bis 17 Uhr aus Ballons Tiere, Hüte und Blumen.
Bis Freitag, 2. Oktober, gibt es Rabatte und ein Gewinnspiel um ein Elektrofahrrad im Wert von rund 2200 Euro.
Auf einer Verkaufsfläche von rund 600 Quadratmetern findet sich ein Sortiment mit insgesamt 12 500 Drogerieartikeln. Kunden können täglich eine Stunde kostenlos über W-Lan im Internet surfen. red
25 Jahre Dienst
im Seniorenheim

Behringersmühle — Heike Schubert feierte ihr 25. Dienstjubiläum bei Kaffee und Kuchen im Seniorenwohn- und Pflegeheim Behringersmühle.
Dazu gratulierten derZweite Vorsitzende des BRK-Kreisverbands Forchheim, Franz Josef Kraus, Kreisgeschäftsführerin Birgit Kastura, Einrichtungsleiterin Anja Zimmermann, für den Personalrat Ursula Enzian und Sentuerk Oender sowie viele Mitarbeiter des Hauses. Schubert begann 1990 als Pflegefachkraft im Pflegeheim Behringersmühle. Ihr beruflicher Werdegang begann an der Polytechnischen Oberschule in Blankensee, Fachschule Potsdam, Abschluss als Krippenerzieherin. An der Medizinischen Fachschule Greifsfeld bildete sie sich weiter zur Krankenschwester. Bevor sie beim Kreisverband Forchheim angestellt wurde, sammelte sie Erfahrung im Pflegeheim Blankensee und in einem psychiatrischen Pflegeheim auf der Insel Rügen. In Behringersmühle nahm Schubert ihre Tätigkeit als Pflegefachkraft auf und vetrat die Stationsleitung. Nach einer Weiterbildung ist Heike Schubert heute als Wohnbereichsleitung eingesetzt. red